Margarete Fabricius-Brand

Fachanwältin für Familienrecht
Diplom-Psychologin

RAin-Margarete-Fabricius-Brand

Seit meiner Zulassung im Jahre 1978 als Rechtsanwältin bin ich fast ausschließlich auf dem Gebiet des Familienrechts tätig. Familienrechtsstreitigkeiten verlangen einschlägiges juristisches Fachwissen. Deswegen habe ich mich zur Fachanwältin für Familienrecht ausbilden lassen.

Meine Zusatzqualifikation als Diplom-Psychologin befähigt mich außerdem, meine Mandantschaft in ihrer menschlich oft schwierigen Situation besser zu verstehen und mit ihr juristisch optimale sowie emotional befriedigende Lösungen zu erarbeiten. Das erfolgreiche Verhandeln mit Gericht und Gegner ist eine weitere Stärke von mir.

Seit 2004 werde ich als Expertin im Familienrecht in der Focus-Anwaltsliste geführt (Focus 2004, Heft 22; Focus 2009, Heft 13; Focus Spezialanwälte 2014, Focus Spezialanwälte 2015, Focus Spezialanwälte 2016), seit 2012 für den Vermögenserhalt bei Scheidungen im Anwälte-Ranking der WirtschaftsWoche (WiWo 2012, Heft 6). Auch das managermagazin hat mich wegen besonderer Kenntnisse und Erfahrungen im Fall von „Manager-Scheidungen“ interviewt (managermagazin 2012, Heft 12 und manager-magazin.de)

An der Fernseh-Sendung des NDR „Recht so!“ Familienrecht vom 30.09.2013 habe ich mitgewirkt und in einem Interview „Tipps für eine faire Scheidung“ gegeben.

In der Fernsehsendung des WDR „Aktuelle Stunde“ vom 21.09.2016 habe ich Fragen zur „Prominentenehescheidung“ von Angelina Jolie und Brad Pitt beantwortet.

Gerichts­entscheidungen

veröffentlicht in der Familienrechtszeitung (FamRZ)

  • Entscheidung OLG Braunschweig, Beschluß vom 16.11.2016 – 1 WF 203/16 (Der Zugewinnausgleichsanspruch ist nicht rechtsmißbräuchlich wegen Verjährung, wenn der Auskunftsbegehrende noch einen Vorteil erlangen kann)
    in: FamRZ 10/2017, S. 788 ff.
  • Entscheidung OLG Celle, Beschluss vom 30.09.2015 – 10 WF 256/15 (Wert des unbeziffert gebliebenen Leistungsantrags bei einer Stufenklage auf Trennungsunterhalt)
    in: FamRZ 8/2016, S. 654 f.
  • Entscheidung AG Göttingen, Beschluss vom 03.08.2015 – 46 F 198/15 (keine Pflicht zur Zahlung eines Verfahrenskostenvorschusses bei Zahlung von Quotenunterhalt)
    in: FamRZ 5/2016, S. 378 ff.
  • Entscheidung AG Nienburg, Beschluss vom 12.05.2015 – 8 F 62/14 SO (Bestellung eines Verfahrensbeistandes trotz bestehender anwaltlicher Vertretung des Kindes)
    in: FamRZ 21/2015, S. 1929
  • Entscheidung OLG Celle, Beschluss vom 03.12.2014 – 19 UF 129/14 (Anordnung eines unbefristeten und unbegleiteten Umgangs)
    in FamRZ 9/2015, S. 769 f.
  • Entscheidung OLG Celle, Beschluss vom 26.08.2014 – 10 UF 163/14 (Zahlung von Kindesunterhalt trotz Praktizierung des Wechselmodells)
    in FamRZ 7/2015, S. 590 f.
  • Entscheidung OLG Celle, Beschluss vom 25.06.2014 – 10 UF 59/14 (Zahlung des Unterhaltsvorschusses bei eindeutigem Lebensmittelpunkt des Kindes)
    in: FamRZ 1/2015, S. 60 f.
  • Entscheidung AG Hannover, Beschluss vom 11.04.2014 – 605 F 2046/12 SO (Entzug des Aufenthaltsbestimmungsrechts bei unterschiedlichen Erziehungsstilen nicht verheirateter Eltern)
    in: FamRZ 19/2014, S. 1654
  • Entscheidung OLG Celle, Beschluss vom 17.01.2014 – 10 UF 80/13 (gemeinsame elterliche Sorge bei nicht verheirateten Eltern als Regelfall)
    in: FamRZ 10/2014, S. 857
  • Entscheidung OLG Celle, Beschluss vom 08.02.2013 – 10 UF 309/12 (notwendige Anhörung von Mutter und Kind bei Kindeswohlgefährdung)
    in: FamRZ 20/2013, S. 1681
  • Entscheidung OLG Celle, Beschluss vom 19.7.2012 – 15 UF 81/12 (mehrfacher Aufenthaltswechsel eines Kindes und einstweilige Anordnung)
    in: FamRZ 1/2013, S. 48


  • Entscheidung OLG Celle, Beschluss vom 20.10.2008 – 10 WF 336/08 (Kindesunterhalt)
    in: FamRZ 8/2009, S. 704
  • Entscheidung OLG Celle, Beschluss vom 22.01.2008 – 10 UF 89/07 (Versorgungsausgleich)
    in: FamRZ 22/2008, S. 2131 ff.
  • Entscheidung OLG Celle, Beschluss vom 23.11.2007 – 10 WF 22/07 (Zwangsgeld)
    in: FamRZ 16/2008, S. 1552
  • Entscheidung OLG Celle, 03.04.2007 – 21 UF 163/06 (Elterliche Sorge)
    in: FamRZ 15/2007, S. 1265
  • Entscheidung OLG Celle, Beschluss v. 02.05.2006 – 10 UF 56/06 (Elterliche Sorge)
    in: FamRZ 8/2007, S. 663 ff.
  • Entscheidung OLG Celle, Beschluss v. 11.07.2006 – 15 UF 33/04 (Versorgungsausgleich)
    in: FamRZ 3/2007, S. 221 ff.
  • Entscheidung AG Hannover, rkr. Urteil v. 04.10.2004 – 621 F 1658/01 UE (Allgemeine Wirkungen der Ehe)
    in: FamRZ 17/2005, S. 1483
  • Entscheidung AG Hannover, Urteil v. 28.07.2003 – 621 F 1988/03 UK (Unterhalt)
    in: FamRZ 6/2005, S. 477
  • Entscheidung OLG Celle, Beschluss v. 18.05.2004 – 21 UF 67/04 (Elterliche Sorge)
    in: FamRZ 2/2005, S. 126
  • Entscheidung OLG Celle, Beschluss v. 12.03.2004 – 21 UF 157/03 (Elterliche Sorge)
    in: FamRZ 1/2005, S. 52
  • Entscheidung OLG Celle, Beschluss v. 06.05.2004 – 10 WF 131/04 (Prozesskostenhilfe)
    in: FamRZ 23/2004, S. 1879
  • Entscheidung AG Hannover, Urteil v. 26.06.2003 – 614 F 2024/01 UE (nachehelicher Unterhalt)
    in: FamRZ 18/2004, S. 1495
  • Entscheidung OLG Celle, Beschluss v. 08.03.2004 – 10 UF 268/03 (Versorgungsausgleich)
    in: FamRZ 15/2004, S. 1215 ff.
  • Entscheidung OLG Celle, Beschluss v. 23.09.2003 – 10 WF 321/03 (Arbeitslosenhilfe als Einkommen)
    in: FamRZ 8/2004, S. 664
  • Entscheidung AG Lehrte, Urteil v. 24.10.2002 – 8 F 8023/02 UK (Unterhalt)
    in: FamRZ 24/2003, S. 1958 ff.
  • Entscheidung OLG Celle, Beschluss v. 24.03.2003 – 10 WF 66/03 (Kosten)
    in: FamRZ 21/2003, S. 1683 ff.
  • Entscheidung OLG Celle, Beschluss v. 14.11.2002 – 12 UF 81/02 (Elterliche Sorge)
    in: FamRZ 19/2003, S. 1488 ff.
  • Entscheidung Kammergericht, Beschluss v. 21.02.2003 – 13 WF 33/03 (Elterliche Sorge)
    in: FamRZ 14/2003, S. 1039
  • Entscheidung OLG Hamm, Beschluss v. 24.09.2002 – 1 UF 72/02 (Elterliche Sorge)
    in: FamRZ 13/2003, S. 953 ff.
  • Entscheidung OLG Celle, Beschluss v. 01.10.2002 – 10 WF 251/02 (Kosten)
    in: FamRZ 7/2003, S. 465 ff.
  • Entscheidung AG Burgwedel Beschluss v. 04.07.2001 – 42 F 44/00 (Elterliche Sorge)
    in: FamRZ 9/2002, S. 631 ff.
  • Entscheidung AG Hannover rkr. Urteil v. 15.06.2001 – 606 F 38/01 (Kindesunterhalt)
    in: FamRZ 3/2002, S. 191
  • Entscheidung OLG Braunschweig Beschluss v. 19.10.2000 – 2 W 148/00 (Zwangsvollstreckung)
    in: FamRZ 9/2001, S. 561 ff.

Veröffentlichungen

Bücher, Aufsätze, Gutachten pp.

  • „Das Recht auf eigene Zeit führt zur Neugestaltung des Familienrechts“
    in: Zeitpolitisches Magazin, Juli 2009, Ausgabe 14, S. 9 f.
  • Fabricius-Brand, Margarete; Fabricius, Dirk
    „Mehr Fairness und Gerechtigkeit in familienrechtlichen Verfahren mit ‚win-win‘?“
    Teil 1 in: Zeitschrift für Konflikt-Management 2/2007, S. 58 ff.
    Teil 2 in: Zeitschrift für Konflikt-Management 3/2007, S. 84 ff.
  • „Professor Dr. Anne Eva Brauneck“
    in: djb aktuelle informationen 3/2007, S. 53


  • Ausländisches Familienrecht – Polen; Rieck (Hg.)
    2006 Verlag C.H. Beck
  • „Väter vor Gericht“
    in: Kinderschutz aktuell 3/2003, S. 20
  • „Genetischer Lauschangriff? – Neuer „papacheck“ stellt Familien auf den Kopf“
    in: Kinderschutz aktuell 4/2002, S. 28 ff.
  • „In der Krise nicht allein – Fallbeispiele zum begleiteten Umgang“
    in: Kinderschutz aktuell 4/2000, S. 21 ff.
  • „Gerechtigkeit und Fairness im familiengerichtlichen Verfahren – Versuch einer Bestandsaufnahme“
    in: FPR 3/2000, S. 144 ff.
  • „Wie aus einem bösen Traum erwacht“
    in: Kinderschutz aktuell 2/2000, S. 24 ff.
  • „Tagebucheintragung eines Jugendrichters – 22. Februar 1999“
    in: „Fühlende und denkende Kriminalwissenschaften – Ehrengabe für Anne-Eva Brauneck“, Forum Verlag Godesberg, Mönchengladbach 1999
  • „… bis es richtig kocht und brodelt“
    in: Kinderschutz aktuell 2/1999, S. 15 f.
  • Fabricius-Brand, Margarete; Börner, Bertram (Hg.)
    5. Alternativer Juristinnen- und Juristentag, Baden-Baden: Nomos 1997
  • Fabricius-Brand, Margarete; Börner, Bertram (Hg.)
    4. Alternativer Juristinnen- und Juristentag, Baden-Baden: Nomos 1996
  • „Alleiniges oder gemeinsames Sorgerecht? Was dient dem Kindeswohl und wie wohl ist es dabei den Eltern?“
    in: Theorie und Praxis der Sozialpädagogik 6/1996
  • Fabricius/Fabricius-Brand/Murach (Hg.)
    „Unter Ansehen der Person – Irritationen des juristischen Selbstverständnisses in Begegnung mit Strafgefangenen“, Baden-Baden: Nomos 1994
  • Börner, Bertram; Fabricius-Brand, Margarete (Hg.)
    3. Alternativer Juristinnen- und Juristentag, Baden-Baden: Nomos 1994
  • „Die Abtreibung darf nicht rechtswidrig bleiben!“
    in: Die Zeit, Oktober 1993
  • Fabricius-Brand, Margarete; Börner, Bertram (Hg.)
    2. Alternativer Juristentag, Dokumentation, Baden-Baden: Nomos 1992
  • Mai 1991: Gutachterliche Stellungnahme zum Entwurf der PDS-Landtagsfraktion des Landtages Sachsen-Anhalt zu einem Landes- Kinder- und Jugendlichenhilfegesetz
    (LKJHG)
  • Gutachterliche Stellungnahme zum Ausführungsgesetz zu § 3 Abs. 1 des 15. StRÄG
    1990, Gutachten für das Nds. Frauenministerium
  • „Rechte und Pflichten von Kindern und Eltern“
    in: Luke/Berghahn (Hg.), „Rechtsratgeber Frauen“,
    Reinbek bei Hamburg: Rowolt 1990
  • „Stellungnahme aus anwaltlicher Sicht zum Gesetzentwurf von ‚Emma'“
    1990, in: Dane/Schmidt (Hg.), „Frauen und Männer und Pornographie“
  • Fabricius-Brand, Margarete; Isermann, Edgar; Seifert, Jürgen; Spoo, Eckhardt (Hg.)
    1990, Rechtspolitik „mit aufrechtem Gang“, Festschrift für Werner Holtfort zum 70. Geburtstag, Baden-Baden: Nomos
  • „Der Richter soll entscheiden!“ Ein Gespräch über Sinn und Unsinn von Gutachten,
    in: Kinderschutz aktuell , 1989, S. 16 ff.
  • Fabricius-Brand, Margarete (Hg.)
    1989, Wenn aus Ehen Akten werden, Scheidungsprotokolle, Frankfurt/New York Campus

    • „Über Mutter- und Faustrecht – eheliche Machtverhältnisse und Gerichtsverfahren“
      in: Wenn aus Ehen Akten werden, S. 59 ff.
    • Hartje/Fabricius-Brand
      „Stellungnahme zur Sorgerechtsregelung für Florian A. – Ein Fall aus dem Obdach“
      in: Wenn aus Ehen Akten werden, S. 130 ff.
  • „Stellungnahme aus anwaltlicher Sicht zum Gesetzentwurf von ‚Emma'“
    1988, Gutachten aus Anlass der Anhörung der SPD-Bundestagsfraktion zum Thema „Pornographie – hinsehen und wegsehen“
    in: Dane/Schmidt (Hg.) Frauen, Männer und Pornographie
  • Eschen/Huth/Fabricius-Brand (Hg.)
    1988, „Linke“ Anwaltschaft von der Apo bis heute, Presse Verlag Ralf Theurer Köln
  • Fabricius-Brand, Margarete (Hg.)
    1986, Anwaltsprotokolle, Einblicke in den Berufsalltag, Frankfurt/M.: Campus
  • „Die Ehe der Parteien wird geschieden“
    in: Anwaltsprotokolle S. 115 ff.
  • „Kreativ-aggressiv“ im Rechtsanwaltsberuf? – Ein Fallbeispiel aus der Strafverteidigung
    1985, in: „Kreative Aggressionen“, Festschrift für Georg Bach
  • Fabricius-Brand/Berghahn/Sudhölter
    1982, Juristinnen-Berichte; Fakten; Interviews, Berlin Elefanten-Pressverlag
  • „Mutterschutzgesetz – Aus der Beratungsstelle für werdende Mütter und Väter“
    in: FrauenBilderLeseBuch, Elefanten-Pressverlag Berlin 1981
  • Fabricius-Brand, Margarete; Fabricius, Dirk
    1980, Was nützt die Psychologie dem Anwalt, MSchKrim; 348 ff.
  • Fabricius-Brand/Günther
    „Anwaltspraxis in Kreuzberg“ in: Kritische Justiz 1979 S. 137 ff.
  • Fabricius-Brand, Margarete; Fabricius, Dirk
    1979, Training in rechtlich relevanten Situationen für Insassen von Strafanstalten
    Psychologische Diplomarbeit FB 11 FU Berlin
    Lesen/Download
  • „Frauen in der Isolation“
    1978, in: Susanne v. Paczensky (Hg.), „Frauen und Terror“

Im Handel nicht mehr verfügbare Bücher zum Download.