Herzlich Willkommen

Wir begrüßen Sie auf der Website der Kanzlei Fabricius-Brand Becker Wilkening. Wir sind drei auf das Familienrecht spezialisierte Rechtsanwältinnen, denen Sie Ihr Problem anvertrauen können, sei es Ihre Scheidung, ein streitiges Unterhalts- oder Sorgerechtsverfahren, ein zu überprüfender Ehevertrag oder die Feststellung Ihrer Vaterschaft. Wir finden mit Ihnen die passende Lösung und setzen sie dann erfolgreich durch.

Fachanwalt Familienrecht Hannover - Kanzlei Fabricius-Brand Becker Wilkening

Bei uns werden Sie von drei Rechtsanwältinnen und Fachanwältinnen für das Familienrecht betreut, die über weitere Qualifikationen – Dipl.-Psychologin, Spezialkenntnisse im Arbeitsrecht – verfügen. Frau Rechtsanwältin Wilkening ist zudem noch Fachanwältin für Sozialrecht. Durch unseren fachlichen Austausch und die enge Zusammenarbeit steht Ihnen immer eine bestens informierte Ansprechpartnerin zur Verfügung – in Hannover und weit darüber hinaus eine Seltenheit.

Das Familienrecht ist kompliziert, so wie die zugrunde liegenden Konflikte. Bei der Flut neuer Gesetze und der unübersichtlichen Rechtsprechung verlieren nicht nur Laien den Überblick. Deswegen haben wir uns auf das Familienrecht spezialisiert und sind mit drei Rechtsanwältinnen bestens „gerüstet“, Sie optimal zu beraten und zu vertreten. Durch die Spezialisierung der Kollegin Wilkening zur Fachanwältin für Sozialrecht werden Fragen nach sozialen Leistungen speziell auch bei Trennung und Scheidung mit berücksichtigt. Immer streben wir wirtschaftlich sinnvolle, aber auch menschlich verträgliche Ergebnisse an.

Corona – Hinweise zum Kanzleibetrieb / 1.11.20

Liebe Mandantinnen und Mandanten,

die Ansteckungsgefahr mit dem Corona-Virus dauert noch an. Wegen der steigenden Infektionszahlen wurden für den Monat November neue Einschränkungen beschlossen. Die Menschen sollen so wenig wie möglich persönlichen Kontakt haben. Deswegen gibt es einige Schutzmaßnahmen, die wir in unserer Kanzlei weiterhin beachten wollen.

Wir begrüßen und verabschieden Sie nach wie vor nicht mit einem Händeschütteln. Es besteht die Möglichkeit, sich direkt nach Betreten des Hauses und in unserem Wartezimmer die Hände zu desinfizieren. Wer möchte, kann auch eine Schutzmaske bei der Beratung tragen, wir Anwältinnen würden dies auf Wunsch auch tun.

Wir halten Abstand bei der Beratung und bitten um Verständnis, wenn wir die Besprechungen in der Kanzlei auf das notwendige Maß beschränken. Viele Informationen können bei bestehenden Mandaten in einem Telefonat oder per email ausgetauscht werden. Selbstverständlich wird aber das persönliche Kennenlernen immer ermöglicht.

Zu Beginn der Pandemie wurden die Parteien im Scheidungstermin häufig vom persönlichen Erscheinen entbunden. Nachdem die Gerichte die notwendigen Sicherheitsvorkehrungen getroffen hatten, wurde wieder mündlich verhandelt. Es kann sein, dass die Gerichte jetzt wieder dazu übergehen, die Parteien schriftlich anzuhören, Gerichtstermine werden dann aufgehoben oder finden erst gar nicht statt.

Risikopersonen sollten uns ansprechen, damit diese nicht persönlich bei Gericht erscheinen müssen.

Die Eingangskontrollen bei Gericht wurden verschärft:

So besteht die Pflicht, bereits bei Betreten des Gerichts Masken zu tragen und ein Formular auszufüllen, das Auskunft über Ihre Anwesenheit erteilt. Dies bedeutet, dass Sie mehr Zeit mitbringen müssen, um pünktlich zum Termin zu gelangen. Wir informieren Sie hierüber und überlassen Ihnen das entsprechende Formular schon vorab.

Bleiben Sie gesund.

Ihre
Fabricius-Brand  Becker  Wilkening